Bei der klassischen Zubereitung sollte der Wein vor allem mit dem Vanillearoma und dem karamellisierten Zucker harmonieren können.

Es gibt Klassiker, die schmecken einfach immer! Und Crème Brûlée ist mit Sicherheit der krönende Abschluss eines jeden festlichen Weihnachtsessens. Das Beste an diesem Dessert ist der Moment, in dem man die goldgelb karamellisierte Zuckerkruste mit einem Löffel durchbricht um an die süße Vanillecreme zu gelangen. Wir stellen euch den Dessert-Klassiker, der entgegen vieler Gerüchte gar nicht so schwer zuzubereiten ist, in einer etwas abgewandelten und noch cremigeren Variante mit weißer Schokolade vor. 

Bei der Wahl eines dazugehörigen Weines sollte besonders darauf geachtet werden, dass das Aroma von Vanille und das des karamellisierten Zuckers mit dem Wein harmoniert. Aus diesem Grund wären beispielsweise ein süßer Moscatel die perfekte Ergänzung zu unserer Dessertvariante. Eine weitere Option stellt die Wahl eines Sauternes, ein Süßwein aus dem Bordelaise, dar. Er harmoniert mit der knackigen Glasur und erweitert die karamelligen Aromen um Nuancen wie Waldhonig, Rosinen und verschiedene Kräuter.

Menge: Für 6 Personen

Zubereitungszeit: 30 Minuten reine Zubereitungszeit, 30-35 Minuten Backzeit und    2-3 Stunden zum Abkühlen

Schwierigkeitsgrad: Mittel

Zutaten:

  • 475 ml Sahne
  • 5 Eigelb
  • 65 gr weißer Zucker
  • 100 gr weiße Schokolade
  • 1 Vanillestange
  • 1 Prise Salz
  • Weißer Zucker zum Karamellisieren der Förmchen

Zubereitung:

  1. Ofen vorheizen
    Der Open muss auf 150 Grad Umluft vorgeheizt werden. Entnimm am Besten gleich am Anfang ein tiefes Backblech, auf dem später die gefüllten Förmchen im Wasserbad stehen sollen!
  2. Eigelb cremig schlagen
    Die Eigelbe und der Zucker müssen in einer hitzebeständigen Schüssel cremig geschlagen werden. Stelle gegen Ende das Rührgerät auf die höchste Stufe.
  3. Schokolade schmelzen
    Erhitze die Sahne leicht in einem Kochtopf auf dem Herd. Die zerbrochene Schokolade zusammen mit der gespaltenen Vanillestange in den Kochtopf zur Sahne geben und warten, bis sich die Schokolade aufgelöst hat und alles zu einer homogenen Menge geworden ist.
  4. Sahne und Eigelb vermengen
    Nachdem die Vanillestange entfernt wurde, soll die Sahnemischung langsam unter ständigem Rühren unter das cremige Eigelb gemengt werden.
  5. Mischung in Förmchen füllen
    Nun müssen die sechs Förmchen mit der Schokoladen-Sahne befüllt werden. Setze als nächstes das tiefe Backblech in den vorgeheizten Ofen und befülle es, am besten mit Hilfe einer Karaffe so hoch mit Wasser, dass die Förmchen nachher bis zur Hälfte im Wasserbad stehen. Als nächsten müssen die befüllten Förmchen vorsichtig auf das Backblech gesetzt werden.
  6. Backen
    Bei 150 Grad Umluft beträgt die Backzeit der Crème Brûlée ca. 30-35 Minuten.
  7. Aus dem Ofen nehmen
    Nach Ablauf der Backzeit die Förmchen vorsichtig aus dem Wasserbad nehmen. Es kann eventuell sein, dass sich durch den Backvorgang eine schaumige Schicht auf der Crème gebildet hat. Diese sollte am besten vorsichtig abgetragen werden. Vor dem Servieren muss die Masse etwa 2-3 Stunden abkühlen.
  8. Das Wichtigste zum Schluss
    Eine Crème Brûlée wäre keine Crème Brûlée ohne ihre knackige Karamellschicht. Hierzu wird eine dünne Lage Zucker gleichmäßig auf der Crème verteilt. Werfe jetzt deinen kleinen Gasbrenner an und karamellisiere den Zucker so lange, bis er eine gleichmäßig goldene Schicht bildet.
COMING UP SOON

Der BAVINORESE Online Shop

Sei der Erste, der von der Online Shop Eröffnung erfährt.

Slider

Welchen Nachtisch zum Wein könnt ihr empfehlen?

Schreibt uns per E-Mail an info@bavinorese.de welche Empfehlung ihr als Nachtisch zum Wein aussprechen könnt oder schreibt unten einen Kommentar!

COMING UP SOON

Der BAVINORESE Online Shop

Sei der Erste, der von der Online Shop Eröffnung erfährt.

Slider