Was ist gerade in der Adventszeit wichtig? Eine warme Mütze und der Kuschelschal, auf den man sich schon das ganze Jahr gefreut hat. Ach ja, der Glühwein in der Hand und dieser Weihnachtszauber auf den Weihnachtsmärkten darf natürlich auch nicht fehlen! Wir haben uns mal umgeschaut, welcher Weihnachtsmarkt die richtige Atmosphäre bietet.

Kleiner Tipp vom Bavinorese Team: Einfach mal raus gehen, schauen was zu euch passt und die herzliche Stimmung genießen. 

Christkindlesmarkt Nürnberg – Ein Klassiker der einfach dazugehört

Von der Sebalduskirche zum Hauptmarkt bis hin zur Pegnitz erstreckt sich der Christkindlesmarkt in Nürnberg. Dieser Weihnachtsmarkt ist einer der Ältesten und Berühmtesten – ein absoluter Klassiker. Die Liebe steckt im Detail, von Weihnachtsschmuck bis hin zu süßen Leckereien wie Lebkuchen und Spekulatius findet man hier alles. Die Atmosphäre ist sehr weihnachtlich und familiär. Wir empfehlen auch mit der Familie einen Abstecher zum Kinder-Weihnachtsmarkt zu machen und die Lichter des Nostalgiekarussells zu bestaunen. Unser Tipp: Ruhig mal einen Elisen-Lebkuchen probieren, diese werden schon seit 600 Jahren hergestellt und sind ein wahrer Genuss.

Wann: 29.11 bis 24.12 – Öffnungszeiten: 10:00 bis 21:00 Uhr

Christkindlesmarkt Köln – Jeder ist herzlich Willkommen!

Köln hat als Stadt sehr viel zu bieten, dazu gehören auch die Weihnachtsmärkte wie der Markt am Dom, der am Alten Markt / Heumarkt und der Weihnachtsstände am Neumarkt. Der Besuch dieser Märkte ist ein großes weihnachtliches Erlebnis. In den Adventswochen kommen viele Besucher aus den umliegenden Städten, aber auch aus dem Ausland, den Beneluxländern und Großbritannien and die Stadt am Rhein und besuchen die Märkte sehr gerne. Die Kölner Weihnachtsmärkte gehören zu den schönsten und am meist besuchten Märkten in Deutschland, und das zu Recht! Die Kulisse des Kölner Doms zusammen mit dem weihnachtlichen Flair ist atemberaubend schön. Unser Tipp: Es lohnt sich die 150 Pavillons rund um den Dom zu erforschen. Vielleicht findet man hier noch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk für die Liebsten

Wann: 25.11 bis 23.12 – Öffnungszeiten: So-Mi: 11.00 bis 21.00 Uhr, Do-Fr: 11.00 bis 22.00 Uhr, Sa: 10.00 bis 22.00 Uhr

Christkindlesmarkt  Dortmund – Ein Baum kommt selten alleine

Dieser Christkindlesmarkt kann mit seinem 45 Meter hohen Weihnachtsbaum nicht übersehen werden. Fairerweise muss man sagen, dass dieser Baum aus ca. 1700  zusammengesteckten Rotfichten besteht. Jedoch ist dies ein absolut tolles Kunstwerk. Anscheinend ist er somit der größte Weihnachtsbaum auf der ganzen Welt. Zusätzlich ist er absolut schön geschmückt, wodurch man sich direkt fühlt, als wäre man in einer anderen Welt. Hut ab Dortmund, wir vom Bavinorese Team besuchen euch sehr gerne wieder.

Wann: 21.11 bis 30.12 (24.12 und 25.12 geschlossen) – Öffnungszeiten: Mo – Do, 10:00 bis 21:00 Uhr, Fr – Sa, 10:00 bis 22:00 Uhr, So 12:00 bis 21:00 Uhr

Leipziger Weihnachtsmarkt – Historische Altstadt

Die Tradition des Leipziger Weihnachtsmarktes reicht bis in das 15. Jahrhundert zurück. Aufgrund seines einzigartigen kulturellen sowie kulinarischen Angebots inmitten der historischen Altstadt hat er sich inzwischen einen legendären Ruf erworben. Mit seinen rund 300 Ständen ist er einer der größten und schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland. Dort gibt es ab dem 30. November jeden Mittwoch bis Sonntag von 16:00 bis 16:45 Uhr die Weihnachtsmann Sprechstunde an der Markt-Bühne –  also nehmen Sie am Besten die ganze Familie mit. 

Wann: 26.11 bis 23.12 (24.12 und 25.12 geschlossen) – Öffnungszeiten: Mo – So, 10:00 bis 21:00 Uhr

Weihnachtsmärkte in Berlin – Großstadtflair an Weihnachten

Auf dem Gendarmenmarkt findet sich eine weihnachtliche Mischung aus bildender Kunst, Gaumenfreuden, alter Handwerkskunst sowie Show und Animation auf der Bühne und auf dem Platz. In der heimeligen Wärme des großen Kunsthandwerkerzeltes kann man beobachten, wie Holzschnitzer, Gürtler, Schneider, Kammmacher und viele andere internationale Handwerkskünstler zu Werke gehen. Weihnachtszauber Gendarmenmarkt 2019; Wann: Vom 25. November bis 31. Dezember 2019; Öffnungszeiten: Täglich 11 – 22 Uhr, 24.12. bis 18 Uhr, 31.12. bis 1:00 Uhr

Weihnachtsmarkt am Schloss Charlottenburg:

Königlich fühlt man sich auf dem Weihnachtsmarkt, der zur Weihnachtszeit vor dem Schloss Charlottenburg aufgebaut wird. Der groß angelegte Schlosspark ist zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Ausflugsziel für alle Berliner. Das für die preußische Königin Sophie Charlotte errichtete Schloss ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Berlin. Zur Weihnachtszeit verwandelt sich die Schlossanlage in ein romantisches Winterdorf mit kleinen Holzhütten, weißen Pagodenzelten und einem großen Holz-Pavillon mit Weihnachtspyramide. Das Schloss Charlottenburg und die Parkanlage werden zusätzlich in farbenfrohes Licht getaucht.

Wann: 25.11 bis 26.12 – Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 14-22 Uhr, Freitag bis Sonntag von 12-22 Uhr, 1. und 2. Weihnachtsfeiertag von 12-20 Uhr, Heiligabend geschlossen.

Weihnachtsmarkt Stuttgart – Ein traditionelles Ereignis seit über 300 Jahren

Der Weihnachtsmarkt in Stuttgart zählt zu einem der ältesten in ganz Europa. Eine Tradition seit mehr als 300 Jahren. Bereits Herzog Ulrich von Württemberg überließ der Stadt Stuttgart den Einzug des Standgeldes an den Jahrmärkten. Später entstand schließlich ein Christkindlmarkt, der sich von Dienstag bis Samstag vor Weihnachten erstreckte. Der Weihnachtsmarkt in Stuttgart zählt jährlich über 3,5 Millionen Besucher, welche die baden-württembergische Landeshauptstadt besuchen. Der Christkindlmarkt bietet über 300 Stände und ist sehr künstlerisch angelegt. Der Weihnachtsmarkt ist äußerst vielfältig: Hier findet man Holzspielzeug, Krippenfiguren, Kunsthandwerk, Schmuck sowie etliche kulinarische Köstlichkeiten.

Wann: 27.11 bis 23.12 – Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 10:00 bis 21:00 Uhr; Freitag und Samstag: 10:00 bis 22:00 Uhr; Sonntag: 11:00 bis 21:00 Uhr

Weihnachtsmarkt Hamburg – Flair an der Alster

Vom historischen Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus bis zu kleinen Märkten in vielen Stadtteilen: In der Adventszeit sind die gemütlichen Treffpunkte in der Hansestadt beliebt um sich mit Freunden oder Kollegen auf Weihnachten einzustimmen.

Ein Wiener Caféhaus im Jugendstil, historische Verkaufswagen sowie ein Karussell aus den 20er-Jahren sind die Besonderheiten des historischen Weihnachtsmarkts von Roncalli auf dem Rathausmarkt. Fast drei Millionen Besucher strömen jedes Jahr in Hamburgs Zentrum um diesen Weihnachtsmarkt zu besuchen. Unter dem diesjährigen Motto „Kunst statt Kommerz“ kann wieder durch eine Spielzeuggasse geschlendert oder Kunsthandwerk und Holzschnitzereien bestaunt werden. Mit seinem nostalgischen Flair bietet dieser Markt eine ganz besonderes Atmosphäre. Im Angebot: Zahlreiche Leckereien, Geschenkartikel sowie Kunsthandwerk aus dem Erzgebirge, der Lausitz und Tirol und dafür wenig Massenware. An einigen Ständen können Besucher direkt miterleben, wie die Produkte entstehen.

Wann: 25.11 bis 23.12 – Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag, 11-21 Uhr, Fr/Sa bis 22 Uhr

Christkindlmarkt München – A bisserl was geht immer

Vom Marienplatz bis zum Sendlinger Tor, ein schneller Sprung zum Mittelaltermarkt am Wittelsbacherplatz oder ein kurzes Rendezvous in der Residenz. In München gibt es sehr viele Weihnachtsmärkte die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ein kleiner nächtlicher Rundgang lohnt sich immer, erst recht wenn man sich etwas vom Zentrum entfernt. Dafür sorgen tausende Lichter, denn schon vor dem ersten Advent startet in der Stadt die Saison der Christkindlmärkte. Ein Duft nach Zimt liegt in der Luft, weihnachtliche Musik erklingt – und der ein oder andere Glühwein ist auch erlaubt. Hier finden Sie einen Überblick über Münchens schönste Weihnachtsmärkte:

Der wahrscheinlich älteste Christkindlmarkt Münchens auf dem Marienplatz ist immer gut besucht. Ein Highlight ist der größter Christbaum Münchens. An ihm leuchten rund 3000 Kerzen und er bietet das Zentrum der mehr als 15 Ständen, die sich auf etwa 20.000 Quadratmetern um ihn erstrecken. Der Markt mitten in der Stadt hat eine lange Tradition und wurde erstmals im Jahre 1886 veranstaltet. Man findet hier besondere Accessoires wie etwa Ideen für das Schmücken des Christbaums – zum Beispiel Kugeln mit weihnachtlichen Motiven. 

Allein die Optik des Ortes ist schon spektakulär. Sobald die Gemäuer des Sendlinger Tors beleuchtet werden erstrahlt regelrecht die Geschichte der Stadt. Bringt man etwas Zeit mit, kann man durch München schlendern und einen Glühwein am Wittelsbacherplatz auf dem Mittelaltermarkt genießen. Wer hier genauer hinschaut spürt pure Lebensfreude – vor allem Kinder sind begeistert wenn sie dabei zusehen können, wie Eisen geschmiedet oder eine Holzfigur geschnitzt wird. Genau hier eröffnet sich eine eigene Welt zu Rittern und Gauklern sowie Ausstellern, die sehr viel Wert auf die kleinen Details legen. Wer zufällig ein neues Schwert oder Kettenhemd benötigt, ist hier gut aufgehoben. Öffnungszeiten sind vom 25.11 bis 23.12 täglich von 11:00 bis 21:00 Uhr. 

Als Tipp von Bavinorese: Der Weihnachtsmarkt im historischen Innenhof der Münchner Residenz, welcher ein besonderes Weihnachtsflair verbreitet. Hier kann man unter sich sein und den Arbeitstag gemütlich ausklingen lassen. Öffnungszeiten sind vom 21.11 bis 22.12 täglich von 11:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. 

Unser letzter Tipp und als ein besonderes Highlight bietet München einen Weihnachtsmarkt auf der „Alten Utting“ an. Ohne Bezug zu Schiffen oder zur Seenlandschaft des Münchner Umlandes ist das Erstaunen groß, einen Dampfer mitten in München zu finden. Unter dem Namen “Sternenflotte – Ein Weihnachtshafen über Sendling” versprechen die Betreiber der „Alten Utting“ Glühwein, Kinderpunsch, Livemusik, Leckereien und geschmackvolle Weihnachtskunst in beheizten Zelten, in denen man sich in einer kuscheligen Atmosphäre wiederfindet. Öffnungszeiten: 23.11 bis 23.12 Mo-Mi 16:00 bis 24:00 Uhr, Donnerstag 16:00 bis 01:00 Uhr, Freitag 15:00 bis 02:00 Uhr, Samstag 10:00 bis 02:00 Uhr, Sonntag 10 bis 22:00 Uhr.

Christkindlmarkt Saarbrücken:  Kleines Land großes Herz

Marché de Noël au Château de Sarrebruck – Auch in der Hauptstadt des schönen Saarlandes kann man auf einem der saarbrücker Weihnachtsmärkten die vorweihnachtliche Stimmung in vollen Zügen auskosten. Besonders sehenswert ist der traditionelle Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarkt. Hier kann man in den historischen Gassen rund um den saarbrücker Schlossberg einen leckeren Saar- oder Moselglühwein genießen. Gegen den kleinen Hunger gibt es an jeder Ecke Dibbelabbles, Schwenker und Gefillde, ganz nach dem saarländischen Motto “Hauptsach gudd gess!”.

Wann: 30.11 bis 23.12 – Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 11:00 bis 22:00 Uhr

Unsere Nachbarn und Ihre Weihnachtsmärkte – Österreich und Schweiz

Es lohnt sich auf jeden Fall auch einen Besuch der Weihnachtsmärkte bei unseren Nachbarn in Österreich und der Schweiz einzuplanen.   

Wir von Bavinorese empfehlen, einmal etwas Neues auszuprobieren. Die Weihnachtsmärkte in Österreich haben uns sehr gut gefallen, allen voran der Weihnachtsmarkt am Spittelberg in Wien, der Adventzauber Hellbrunn in Salzburg sowie die Bergweihnacht in Innsbruck, Tirol.

In der Schweiz waren wir fasziniert vom Weihnachtsmarkt in Montreux mit seinen heimeligen Holzhäusern und der Gemütlichkeit am Fuße der Berge. Auch der Basler Weihnachtsmarkt, einer der ältesten in der Schweiz sowie das Zürcher Weihnachtsdorf am Bellevue haben uns begeistert. 

Wir wünschen euch allen eine schöne Adventszeit. 


COMING UP SOON

Der BAVINORESE Online Shop

Sei der Erste, der von der Online Shop Eröffnung erfährt.

Slider